Aktuelles

Artikel für SONNTAGSJOURNAL

Veröffentlichung am 01.12.2019

(sonntagsjournal@zevener-zeitung.de)

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Theatergruppe Badenstedt mit neuem Stück am Start

Neue Spielerinnen konnten dazugewonnen werden

Badenstedt. Nach einem Jahr Pause hat die Theatergruppe aus Badenstedt jetzt damit begonnen, ein neues plattdeutsches Theaterstück einzustudieren. Am Freitag, dem 21. Februar öffnet sich der Vorhang in der Badenstedter Schützenhalle zur Premiere für den plattdeutschen Dreiakter „Huusbesöök sünd ok Spreekstünnen“ aus der Feder von Heinz-Jürgen Köhler.

In diesem Stück geht es um die Arztpraxis von Dr. Albert Schnell (Martin Dittmer), der notgedrungen die Praxis vom Vater übernommen hat und nun sehnsüchtig auf eine Erbschaft wartet. Ihm zur Hand geht seine resolute und nicht zimperliche Halbschwester Agnes (Monika Eiswirth). Mehr schlecht als recht hält sich die Praxis finanziell über Wasser, aber zum Glück gibt es ja noch den Dauerpatienten Paul Tölpel (Wolfgang Tietjen). Bei ihm spielt Geld keine Rolle, wenn es um seine Gesundheit geht.

In weiteren Rollen sind Heike Meyer und Erika Bargmann auf der Bühne zu sehen, man kennt diese „alten Hasen“ aus vielen Spielzeiten. Neu im Ensemble sind Lisa Strauch aus Badenstedt und Katrin Lohof aus Zeven. Die beiden dürfen nun erstmals erleben, wie sich Lampenfieber, hektische Flecken und „immer zur Toilette müssen“ anfühlen. Christine Windt fungiert in dieser Spielsaison als Souffleuse und hilft bei kleinen Texthängern auf die Sprünge.

Alle Zuschauer dürfen sich bei dieser turbulenten Komödie auf viel Wortwitz und amüsante Szenen freuen. Bleibt die Frage: Gibt es ein Happy End? Die Antwort darauf geben die Laienspieler erstmals am Freitag, 21. Februar, die Vorstellung beginnt um 20 Uhr. Weitere Theatervorführungen sind für Mittwoch, 26.02., Freitag, 28.02. und Samstag, 29.02.2020 geplant (ebenfalls alle um 20 Uhr). Hierfür gibt es nur Karten an der Abendkasse.

Eine Aufführung am Sonntagnachmittag, dem 23. Februar mit Kaffee und Butterkuchen, findet natürlich auch wieder statt, sie beginnt um 14.30 Uhr. Hierfür wird ab sofort ein Kartenvorverkauf bei Mariechen Jungemann in Badenstedt angeboten (Tel. 04281/2459).  Ihr Handarbeitsgeschäft ist montags, dienstags, donnerstags und freitags von 14.30 bis 18 Uhr und sonnabends von 10 – 12 Uhr geöffnet. Außerhalb der Öffnungszeiten wird um telefonische Anmeldung gebeten. Kartenreservierungen werden nicht angenommen.

Einlass ist, wie immer bei allen Vorstellungen, eine Stunde vor Beginn. Rechtzeitiges Erscheinen sichert bekanntlich die besten Plätze. Aber man kann – und das wird ausdrücklich betont – von überall gut auf die Bühne sehen. Die Theatergruppe freut sich auf ganz viele Freunde des plattdeutschen Theaters, damit es jedes Mal heißt: „Hüt is’t vull, wi sünd utverköfft“.


Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Bade Sc

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.